Keto Diät

Für die Gesundheitsrebellen - nicht für die Pharmaindustrie

Keto Diät

keto-diät+sport+vitamine

Keto Diät & Tricks mit Butterkaffee

warum plötzlich alle von Butterkaffee reden? Dieser ist aus der Keto Diät bekannt. Eine Mischung aus Kaffee, Butter und MCT- Öl gibt dem Körper genügend Nahrung. Es gibt aber auch andere Alternativen. Zum Frühstück Quark mit Leinöl erzeugt fast das gleiche Prinzip. Vorteil dieser Ernährung: der Blutzuckerspiegel bleibt stabil, daß Hungergefühl nimmt ab und man kann dadurch länger fasten und die Ketonkörperfunktion steigt sprunghaft an. Es ist eine spezifische Art des Intervallfastens. Ketone sind spezielle Moleküle. Unser Körper verfügt über einen wichtigen Mechanismus: Bei Verknappung der Versorgungslage kann er das Fett in  lebenswichtige Brennstoffe umwandeln. Dazu zerlegen wir Fett in spezialisierte Moleküle, die Ketone.

Ketose oder Ketone

Der Zustand der Ketose bedeutet, dass der Körper sich seine Energie nun durch die Verbrennung von Fett holt, anstatt auf Kohlenhydrate zurückzugreifen. … Wenn der Körper Fett metabolisiert, erzeugt er Moleküle, die Ketone genannt werden, auch bekannt als Ketonkörper. Im Gegensatz zu anderen Säugern kann das menschliche Gehirn in Hungerzeiten eine zweite Kalorienquelle anzapfen. Normalerweise versorgt unsere Lebensmittelauswahl unser Gehirn mit Glucose. Zwischen den Mahlzeiten sorgt der Abbau von Glykogen aus der Leber und Muskeln für die stabile Glucosezufuhr. Doch irgendwann sind die Glykogenspeicher leer.

Stoffwechselumstellung

Wenn unsere Reserven erschöpft sind, schaltet der Stoffwechsel um. Dann sind wir in der Lage , durch Glykoneogenese aus Aminosäuren, die in erster Linie in Muskelproteinen stecken, neue Glokosemoleküle herzustellen. Auf diese Weise gewinnen wir zwar die nötige Glukose für den Körper, opfern dafür jedoch Muskeln. Und für Jäger und Sammler ist Muskelabbau keine sinnvolle Option.

Ohne Nahrung stellt die Leber innerhalb von drei Tagen auf die Nutzung von Körperfett zur Ketonenerzeugung um. Ab diesem Zeitpunkt dient die 3-Hydroxybutansäure als hocheffiziente Energiequelle für das Gehirn, die unsere kognitive Funktion in Hungerzeiten lange erhalten kann.

3-Hydroxybutansäure

Die 3-Hydroxybutansäure, ist ein erstklassiger Treibstoff fürs Gehirn.  Diese kommt außer der Erzeugung während der ketogenen Ernährung,  nur in einem Produkt vor: dem Kokosöl.

Die ketogene Ernährung ist folglich sehr fett- und eiweißreich. Beispielsweise Eierspeisen zum Frühstück, Salate oder Gemüse mit gebratenem Fleisch und Avocado für mittags und abends, zudem Nüsse als Snack. Der Speiseplan der ketogenen Ernährung erlaubt nur wenig Spielraum.

5 % Kohlenhydrate
35 % Proteine
60 % Fett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.