Täglich frisches Obst und Gemüse

Für die Gesundheitsrebellen - nicht für die Pharmaindustrie

Täglich frisches Obst und Gemüse

Wer täglich frisches Obst und Gemüse aufnimmt, lebt gesund! Aber warum?

Obst ist gut für den Körper

Der Genuss von Früchten stärkt das Immunsystem, senkt den Cholesterinspiegel, wirkt sich günstig auf den Blutdruck aus und schützt vor Herzerkrankungen und GefäßverstopfungWas macht Früchte so gesund? Die meisten Obstsorten bestehen zu über 80 Prozent aus Wasser. Sie enthalten wenig Fett und Eiweiß, dafür aber viele Ballaststoffe, gut verwertbaren Fruchtzucker, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.  Besonders reiche an Magnesium, Kalzium, Eisen, Betacarotin und Vitamin B6 sind Brombeeren.

Sekundäre Pflanzen Stoffe verstärken auch im menschlichen Organismus den Schutz vor Bakterien, Pilzen und Viren. Zu diesen zählen Carotinoide, Flavonoide und Phenolsäuren. Sie gelten als Radikalfänger, wirken antioxidativ und entzündungshemmend. Sie schützen vor schädlichen Umwelteinflüssen und stärken die Immunabwehr. . Möglicherweise wirken sekundäre Pflanzenstoffe nur dann schützend, wenn sie als Gesamtpaket in ihrer natürlichen Form – mit den im Obst vorhandenen Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen verzehrt werden.

Es gilt: Wer am Tag fünf Portionen verschiedenes Obst und Gemüse isst, führt seinem Körper eine breite Palette sekundärer Pflanzenstoffe zu, die gesund und vital halten. Was ist drin? :

Apfel

  • drin enthalten Vitamine und Pektine. Diese sind natürliche Cholesterinblocker. Sie zerstören die ungeliebten Fette über einen Umweg. Sie binden Gallensäure, dadurch muss der Körper für die Neubildung auf Cholesterin aus dem Blut zu greifen. Zudem werden aus 200 Gramm Apfel 25 mg Vitamin C zugeführt, dass entspricht 1/5 des Tagesbedarfes.

Aprikose

  • drin sind Salicysäure und Mineralien. Die Salicysäure wirkt antibakteriell und kann Kranksheitskeime abtöten. Dadurch wird der Magen Darm Trakt gereinigt. Zusätzliche Mineralien sorgen für Wachstum von Haaren und Nägeln. Noch intensiver ist die Wirkung in getrockneten Früchten. es sind 5 mal soviel wie bei marktfrischen Früchten.

Brokkoli

  • drin sind Karotine, Vitamine ( Folsäure ). Die Folsäure schützt vor einer Verengung der Arterien und führt zur Blutbildung. Die Beta-Karotine werden im Körper zu Vitamin A umgewandelt.

Knoblauch

  • drin sind Alliin ( schwefelhaltige Aminosäure ) aus der Aminosäure Alliin entsteht Allicin und das wiederum hemmt das Wachstum von Bakterien und Pilzen. Es wirkt desinfizierend und beeinflusst die Fließeigenschaften des Blutes.

Tomate

  • drin ist Lycopin ein Anti Krebs- Stoff. In der rohen Tomate sind ca. 12 mg Lycopin enthalten. In der erhitzten Tomate wie z.B. Tomaten Mark sind das 6-fache bis zu 65 mg  enthalten.

Schwarzwurzel

  • in 100 g sind 3,3 g Eiweiß, 0,2 g Fett, 18,6 Kohlehydrate, 5 mg Natrium, 520 mg Kalium, 53 mg Calcium, 76 mg Phosphor, 23 mg Magnesium, 3,3 mg Eisen, Vitamin A , 0,6 mg Vitamin E, 0,11 mg Vitamin B, 0,3 mg Niacin, 4 mg Vitamin C

Rhabarber

  • drin sind 2 mg Natrium, 270 mg Kalium, 52 mg Calcium, 24 mg Phosphor, 13 mg Magnesium, 0,5 mg Eisen, 5 ng Vitamin A, 0,3 mg Vitamin E, 0,012 mg Vitamin B, 0,2 mg Niacin, 10 mg Vitamin C

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.